Warum ist ein E-Mountainbike Fahrtechnikkurs sinnvoll?

Radfahren kann doch jeder! Stimmt, die meisten haben es von Kindesbeinen an gelernt.

Ein E-Mountainbike besitzt aber nicht nur ein höheres Gewicht und braucht deshalb ein spezielles Handling, sondern bringt seinen Fahrer dank der Motor-Power auch schneller und weiter in unbekanntes Terrain.

Damit man dort keine bösen Überraschungen erlebt, ist es wichtig, für alle Fahrsituationen über die notwendigen Grundtechniken zu verfügen.

Möglicherweise sind auch falsch gelernte Techniken wie den Mythos „In der Abfahrt geht das Gesäß weit nach hinten“ aus dem Kopf zu löschen und die Basics korrekt zu lernen.

Schwerpunkte und Inhalte Fahrtechnikkurs:

  • Mountainbike Fahrtechnik Sicherheitstraining & Kontrolle
  • Bike-Check, Sitzposition einstellen, allgemeine Tipps
  • Situationsgerechtes & dosiertes Bremsen
  • Korrektes Schalten
  • Effizienter Pedaleinsatz
  • Ideale Körperposition
  • Cockpit Management
  • Gleichgewicht & Balance
  • Bike Handling & Beherrschung
  • Optimale Kurven Techniken
  • Leichte Überquerungen von Hindernissen
  • Anfahren & absteigen am Berg
  • Bodenbeschaffenheiten einschätzen
  • Blickrichtung und Fahrtrichtung (Antizipation)

Für jede Fahrsituation ist die geeignete Unterstützungsstufe herauszufinden und für jegliches Fahrmanöver zu wählen. Ebenfalls ist eine solide Bremstechnik beim Fahren eines E-Mountainbikes alleine schon durch das höhere Gewicht von großer Bedeutung.

Neben der Fahrtechnik gilt es auch das technische Grundwissen zu erlernen. So spielt beispielweise die Kapazität des Akkus eine große Rolle, um zu wissen, welche Reichweite und Steighöhe bei dem Einsatz und der Tourenplanung mit einem E-Mountainbike zu kalkulieren ist.

Außerdem gebe ich auf meinen Touren und Fahrsicherheitstrainings Tipps zu Themen wie Ergonometrie, Pannenhilfe und generellen technischen Fragen.

Anmeldung „Fahrsicherheitskurs“
Termin nach individueller Absprache. Dauer: 2 bis 3 Stunden. Kosten: 45,- Euro inkl. MwSt. Kontakt