Wie das tradionelle Mountainbiken erfordert auch das E-MTB-Fahren gewisse Grundkenntnisse. Dank des Elektroantriebs steht dem E-Biker bis zu 300 Prozent mehr Kraft zusätzlich zu ihrer eigenen Beinkraft zur Verfügung. Daraus resultiert mehr Schwung, der sogenannte Boost-Faktor. Hinzu kommt das deutlich höhere Gewicht eines E-Mountainbikes, das vor allem bergab eine sichere und solide Fahrtechnik voraussetzt.

In den Fahrsicherheitskursen vermittele ich dir die notwendigen Grundbegriffe.

Dazu gehören:

  • Bike-Check mit Kontrolle der technischen Details
  • Sitzposition einstellen
  • Situationsgerechtes und dosiertes Bremsen
  • Korrektes Schalten
  • Effizienter Pedaleinsatz
  • Ideale Körperposition
  • Cockpit Management
  • Gleichgewicht und Balance
  • Bike Handling und Beherrschung
  • Optimale Kurven Techniken
  • Leichte Überquerungen von Hindernissen
  • Anfahren und absteigen am Berg
  • Bodenbeschaffenheiten einschätzen
  • Blickrichtung und Fahrtrichtung (Antizipation)
  • Allgemeine Tipps

Für jede Fahrsituation ist die geeignete Unterstützungsstufe herauszufinden und für jegliches Fahrmanöver zu wählen. Ebenfalls ist eine solide Bremstechnik beim Fahren eines E-Mountainbikes alleine schon durch das höhere Gewicht von großer Bedeutung.

Neben der Fahrtechnik gilt es auch das technische Grundwissen zu erlernen. So spielt beispielweise die Kapazität des Akkus eine große Rolle, um zu wissen, welche Reichweite und Steighöhe bei dem Einsatz und der Tourenplanung mit einem E-Mountainbike zu kalkulieren ist.

Außerdem gebe ich auf meinen Touren und Fahrsicherheitstrainings Tipps zu Themen wie Ergonometrie, Pannenhilfe und generellen technischen Fragen.

Anmeldung „Fahrsicherheitskurs“
Termin nach individueller Absprache. Dauer: 2 bis 3 Stunden. Kosten: 45,- Euro inkl. MwSt. Kontakt